Archiv für den Monat Januar 2010

Die Ente freut sich

Nicht, weil sie schon eine grandiose Idee für das Projekt52 diese Woche hat, sondern weil es endlich Gestalt annimmt. Seit dem letzten Korn&Hanse Markt in Haselünne, also seit 2008 reden meine liebste Entenmama und ich davon, dass wir uns auch Gewandungen nähen. Ich hatte mir vor Monaten schon Infos und schematische Schnittmuster für Kleider aus dem Mittelalter besorgt, doch nie haben wir angefangen. Und da sich bei mir im Mai schon das Spectaculum in Rastede anbahnt kam mir die Idee wieder. Aber Oh Schreck Oh Graus die Schnittmusterdatei war verschollen. Ich dachte schon „Oh jeh… der letzte Rechnercrash…. muss ich mir noch mal schicken lassen“  also den Freund gefragt von dem ich sie hatte… „Ne die sind auf meinem Rechner und der ist grade hinüber….“ AHHHH  *Ente läuft panisch im kreis*  Ok, Bilder von Gewandungen gesucht die mir gefallen würden und dann zusammen mit Mama nach schneidern. Glücklicher Weise ist meine Mama in Sachen Nähen ziemlich geschickt.  Und dann heute in den Untiefen meiner Sicherungskopien… eine „unbekannte“ Datei…. na gut, guckste mal rein. Es war die Schnittmusterdatei. Im Februar geht es dann Stoffe kaufen und dann nähen wir.

Die Ente Im Kleid 😀 Bilder sind dann natürlich Pflicht, spätestens also im Mai wenn wir auf  das Spectaculum gehen und ich meine Gewandung einweihen kann.

Werbeanzeigen

Projekt 52 – 2010 – Wind und Wetter

Da meine Fotografin krank ist und nicht nach draußen kann/darf musste ich mich alleine aufmachen.. natürlich warm verpackt.

Ich war nach diesem Bild noch eine Weile im Rest Schnee, aber trotz Mütze und Schal (die meine Fotografin heute noch schnell für mich gestrickt und gehäkelt hat) war es mir zu kalt 😀 ich bin schließlich eine Ente und kein Eisvogel

Projekt 52 – 2010 – Freundschaft

Endlich 😀

Freunde gucken immer in die selbe Richtung… auf dem Weg in neue Abenteuer :

Echte Freunde auf Abenteuersuche

Samstags im Entenmamanest

Ich weile seit gestern abend wieder mal bei meiner Mum und genieße das ohne Ende. Gestern abend waren wir bei Nachbarn und haben lange geredet und einen schönen Abend verbracht,  nebenbei wurde entdeckt, dass unser lieber Kater Jack nur ein paar Häuser weiter gezogen ist. Er wohnt da jetzt schon seit 2 Jahren und sieht sehr zufrieden aus 😀

Heute waren wir in Emmen und wollten sowohl für mich als auch für meinen Onkel eine Brille in Auftrag geben.  Meine eigentliche Brille hatte ich doofer Weise in Oldenburg vergessen (genauso wie mein Portemonnaie, dumme Ente). Ich hatte ja damit gerechnet, dass ich die neue Brille dann in 2-3 Wochen abholen könnte, aber es dauerte dann wirklich nur 1 Stunde….. man überlegt sich das mal, Brille aussuchen, Augen testen, eine Stunde warten und Brille mit nehmen. Teuer war das Schätzchen auch nicht.

Zum P52 Foto…. ich werde das heute oder Morgen machen, Rays Fotopartnerin ist grade  mit Mama spazieren :D, und wenn Madame sich nicht zusaut wird das heute sicher noch was.

*wink* ich bin dann erst mal weg…. bis nachher

Ray meldet sich:

Also, wer auf mein Foto zum Thema Freundschaft wartet, muss sich noch etwas gedulden. Ich hab da eine Idee, die ich aber erst am Wochenende umsetzen kann. Ich wollte nicht einfach nur ein Gruppenbild mit meinen Enten machen, das wäre irgendwie unkreativ 😀

Also bis die Tage

Projekt 52 – 2010 – Zahlen

Das Thema heute: Zahlen….

Tja, da haben Ray und ich überlegt. Wie bringt man eine Ente mit Zahlen zusammen? Aber wir haben eine Löung gefunden, Gruppentherapie!

Ray hat seine Freunde gefragt und einige (leider nicht alle) hatten auch Zeit und haben uns spontan geholfen Zahlen in die Kamera zu halten.

Schlafe sanft meine süße

* Sommer 1991 † 4.1.2010

Nach über 18 Jahren Katzendasein ist meine süße Jeronimoe von uns gegangen. Ich kann mir mein zuhause ohne meine Katze gar nicht vorstellen. Jeronimoe war als einzige Katze wirklich meine Katze und jetzt habe ich keine Katze mehr. Da sind zwar noch Zora und Socki aber zu den beiden habe ich einfach nicht dieselbe Beziehung.

Aber eins weiß ich, Jeronimoe ist jetzt im Katzenhimmel und sie hatte ein wirklich schönes und langes Leben. Was mich auch beruhigt ist, dass sie einfach eingeschlafen ist und nicht gelitten hat. Mama hat sie eingekuschelt in einem großen Blumentopf gefunden der mit einer dicken flauschigen Badematte ausgelegt war. Beerdigt wurde sie auch, unter dem gleichen Baum wie ihre Tochter, die uns ja schon viel früher verlassen hatte.

Schlafe gut meine kleine!

Der Tag beginnt…

nur leider viel zu früh. *auf die uhr guck* wow schon über 1 Stunde auf den beinen… und noch kein Kaffee. Kein guter Start in den Tag, kann also nur noch besser werden. Ich hätte echt noch eine Woche Ferien gebrauchen können, dann wäre mir auch der neue Schnee egal. Aber neeee es schneit, alles weiß hier. Blöd ist das beim Fahrrad fahren, wenn eine die dicken Flocken in die Augen wehen und die tollen neuen Kontaktlinsen aus dem Auge fluten, aber da konnte ich grade noch retten weils vor der Haustür passiert ist.

Ansonsten gibts nicht viel neues, die kalte Luft draußen greift, zusammen mit der warmen Heizungsluft drinnen, meine Haut so dermaßen an, dass ich seit Jahren (!) den ersten Neurodermitis-schub habe. Sieht unschön aus, aber mit ner leichten Cortisonsalbe aus der Apotheke wird das schon.

Liebe Grüße auch von Ray, der erwartet sehnsüchtig das neue Thema 😀

Projekt 52 – Woche 1 – Hallo Welt!

Ich hab es ja angekündigt, dieses Jahr mache ich bei dem Projekt 52 von Sari mit. Heute gab es auch schon das erste Thema : Hallo Welt!

Erklären will ich erst mal das Projekt für die Leser von mir die es vielleicht nicht kennen. Es gibt für jede der 52 Wochen des Jahres ein Thema zu dem die Blogger etc die mit machen ein Bild machen. Dieses Jahr gibt es eine Besonderheit, jeder Teilnehmer hat einen festen Helden oder Protagonisten im Bild, nämlich eine kleine Figur. In der ersten Woche stellen sich diese vor und wen wundert es schon, dass ich eine Ente gewählt habe. Aber genau wie allen andren Teilnehmern fiel mir die Wahl nicht leicht, schließlich habe ich ja auch mehr als eine Ente. Es sind mittlerweile doch schon über 60 Enten und alle hätten gerne mitgemacht. Und ab hier stellt sich mein Held selber vor:

Hi, mein Name ist Ray. Ihr kennt mich sicher aus der Sidebar links. Ich bin eine von Annas ersten Enten und war bis gestern Abend im Schlafzimmer auf der Fensterbank zu hause. Eigentlich sollte ich gar nicht mitmachen, sondern ein kleiner gelber Freund von mir. Aber dann hat Anna überlegt, dass ihr Held für das Projekt unbedingt schwimmen können sollte, nur für den Fall, dass er mal ins Wasser gehen muss. Außerdem ist Anna ziemlich schusselig und verliert kleinere Dinge Helden schon mal und das sollte nicht passieren, wenn dieser ein Jahr lang gebraucht wird. Dann gab es einen Kommentar von Fabella, dass ich ihr gute gefalle. Tja und dann fiel mein kleiner gelber Freund durch den Schwimmtest und ich durfte doch ran. Ich bin zwar nicht so klein, aber ich werde Anna nun begleiten. Ein Jahr lang werde ich also tolle Abenteuer erleben und vielleicht auch die ein oder andere Reise unternehmen. Ich freue mich sehr, dass ich diese ehrenvolle Aufgabe übernehmen darf. Auf ein gutes Jahr!  Ich geh dann jetzt erst mal zurück in die Badewanne, schwimmen 😀

So das war dann erst mal Rays erster Auftritt, 51 weitere sind versprochen 😀  ich glaube das wird ein gutes Jahr für uns alle, vielleicht schaffe ich es ja auch noch ein paar andere Enten ein zubauen .

Projekt 52 / 2010 – die Ente Macht mit

Saris Projekt 52 startet neu! Jetzt mit einem „protagonisten“ hihi klar was ich nehme, ein Quietscheentchen was denn sonst!

Ich habs beim Fellmonsterchen immer gerne angeguckt und hätte gerne letztes Jahr schon mit gemacht, hab es aber mangels Kamera gelassen. Dank Weihnachten ist es mir aber dieses Jahr möglich 😀 FREUDEEE (hoffe ich, mal sehen wie gut oder schlecht  ich bin)

Auf gehts !