Archiv für den Monat April 2015

Was macht eigentlich…

Die EvilEnte so?

Nun ja offensichtlich nicht so regelmäßig bloggen wie sie wollte/müsste. Ich bin momentan ein wenig am kränkeln, ein kleiner Magen-Darm Dings (keine Ahnung was genau) hatte mich die letzten Tage aus der Bahn gerissen. Heute bin ich wieder einigermaßen fit, noch nicht ganz so fit wie ich gerne wäre, aber es geht. Ich werde heute also das erledigen, was so die letzten Tage liegen geblieben ist. Außerdem wird ein Salat (Schichtsalat) vorbereitet, denn morgen ist Grillen mit Freunden angesagt.

Und was macht ihr so? wie verbringt ihr den 1.Mai?

FireTV im Entenland

Seit dem 25.09.2014 ist Amazons FireTV auf dem Markt und ich hatte das Glück, dass ich sehr früh bestellt hatte und das gute Stück schon am Verkaufsstart in den Händen halten konnte. Es gab ein Angebot für Prime Kunden, ich habe also nur 49€ bezahlt und das ist die kleine Box auf alle Fälle wert. Wenn man Prime Kunde ist und Instant Video auch nutzt, dann lohnt sich die kleine Box auf jeden Fall. Ich habe oft und viele Filme und Serien über Instant Video geschaut, also für mich war das Angebot super.

Die Technischen Daten und Fakten stehen ja bei Amazon, die werde ich jetzt hier nicht noch einmal wiederholen.

Pünktlich am Donnerstag klingelte dann mein Postmann und ich hielt das doch recht kleine Paketchen in Händen, eigentlich war es sogar nur eine gepolsterte DIN A 4 Versandtasche. Die Verpackung war im gleichen Stil wie bei meinem Kindle Fire HD, außen schwarz innen Orange.

Anschließen war total easy, HDMI Kabel an den Fernseher, Strom anschließen und dann das Internetkabel dran und los geht es.

Unschön war das große Update, dass erst mal laden musste und eine halbe Stunde verschlungen hat, aber danach konnte man es direkt nutzen, das Amazonkonto ist voreingestellt, wie beim Kindle selbst auch.

Ich hatte sonst immer den Laptop an den Fernseher angeschlossen um Filme/Serien zu schauen, das bedeutete aber dann auch, dass ich sonst nichts am Rechner machen konnte und nur über die Funkmaus die Videos starten und pausieren konnte.

Mit Fire TV ist das wesentlich einfacher, einfach auf den HDMI Anschluss schalten und da ist dann die sehr übersichtliche Startseite. Das Durchscrollen geht schnell und flüssig, Apps laufen wunderbar (Spiele sind auch dabei, aber ich hab mir den Gamecontroller nicht gekauft, da ich keine Zockernatur bin, kommt aber vllt noch und bis dahin tuts die Remote) Apropos Remote, sie meldet sich selbst an und braucht, danke Bluetooth keinen Sichtkontakt zur Box, das bedeutet, man kann die kleine Box verstecken und alles funktioniert trotzdem. Was ich nicht vergessen darf zu sagen ist, dass ich ja auch den Kindle FireHD nutze der auch mit dem FireTV zusammen arbeitet. Xray zB. zeigt an welche Schauspieler grade zu sehen sind oder welcher Song im Hintergrund läuft.

Nach gut einem halben Jahr Nutzung kann ich sagen, ich bereue NICHTS! Das kleine Ding ist super, Ich kann jederzeit meine Serien gucken, Filme und mittlerweile sind etliche Mediatheken und andere VOD Portale (Netflix, Clipfish, ZDF, ARD, Arte und und und). Zum Filme und Serien suchten mit Freunden nehme ich die kleine Box einfach mit und auch wenn ich zu meiner Familie fahre, meine Mum hat immer gehofft, dass ich die Box vergesse (sie ist am großen TV angeschlossen, da das der einzige ist mit HDMI) mittlerweile gibt es die „kleine“ Schwester, den FireTV Stick und den hat meine Mum sich bestellt.

Also mein Fazit! wenn man Prime Kunde ist (sind mtl. knapp 4€) und das normale Fernsehprogramm nicht so sonderlich super findet, dann ist FireTV eine schöne Möglichkeit direkt auf den Fernseher zu streamen ohne den Laptop anzuschließen.

 

 

Mara und der Feuerbringer – Thommy Krappweis‘ Herzblut

Wo fange ich an?

Vor ein paar Wochen empfahl mir eine Arbeitskollegin ein Buch, wir hatten über Fantasyreihen gesprochen und mein Problem, dass ich gerne mal wieder was neues lesen würde, was noch nicht totgeschrieben wurde (Vampire, Orkse, mächtige Dinge etc.), die Empfehlung war „Mara und der Feuerbringer“ von Thommy Krappweis. Der Name dürfte bekannt sein, er war einer der Comedians aus „RTL Samstag Nacht“ Erfinder und Papa von Bernd das Brot und und und und….

Das Buch an sich ist extrem gut! Alle Fakten der germanischen Mythologie und alle Orte sind recherchiert und mit Professor Simek zusammen sinnvoll in das ganze eingewoben. Mara ist 14/15 und eine kleine Seherin die Loki helfen muss seine Frau zu retten die vom Feuerbringer Loge entführt wurde. Mehr will ich hier gar nicht vorweg nehmen, Rezensionen zu Buch und Film gibt es viele im großen weiten Internetz.

Ich hatte mir das Hörbuch über Audible besorgt, es wird von Christoph Maria Herbst gelesen, den ich als Hörbuchstimme absolut LIEBE! und er spielt auch den Loki im Film. Das Hörbuch hat mir schon sehr gefallen, die Bücher ( Zu finden auf DIESER Wishlist *hust* ja das sind meine Wünsche) werden garantiert noch folgen, ich muss aber erst mal wieder Platz im Regal schaffen (dieses Regal ist einfach ZU KLEIN!)

Was mir aber am meisten auf der Seele brennt, der Film wird leider von den Kinos als „Kinderfilm“ klassifiziert und daher nur im mittags oder nachmittags Programm gezeigt und leider auch nur wenig beworben. Thommy der hier auch Regie geführt hat macht viel, aber dennoch sieht es leider so aus, dass die Einnahmen einen 2ten oder 3ten Teil unmöglich machen. Wenn ihr also einen tollen Fantasyfilm sehen wollt, der unterhaltsam ist und viele nerdige Anspielungen hat, dann geht ins Kino! Macht euch zb. wie ich heute mit Freunden einen netten Sonntag erst frühstücken gehen (zu der Odyssee nachher mehr) und danach ins Kino Mara gucken. Ihr werden es sicherlich nicht bereuen!