Archiv für den Monat Oktober 2008

Morgen…

Eine Vorlesung und dann gehts ab nach hause.. hab meine Mum den ganzen monat noch nicht gesehen, Schande über mein Haupt.. aber als ich zuhause war, war sie ja in London. Ich freu mich aufs Wochenende, allerdings habe ich die Befürchtung, dass die Erkältung die sich so minimal ankündigt am Wochenende durchbricht. Ich hoffe natürlich, dass ich verschont bleibe, da ich ja Montag wieder zur Uni muss.

Abwarten und zu Hause entspannen und Teechen trinken.

Werbeanzeigen

Mein Wecker hat für mich entschieden!

Ich gehöre zu der Spezies der fast immer pünktlichen Menschen.. ich verschlafe alle paar Jahre mal. Heute hat mein Wecker entschieden, dass dieser Tag mal wieder fällig war. Der Wecker war sonst immer mein zuverlässigster Wecker, ich meine er hat mich fast noch nie im Stich gelassen. Heute hat er sich gegen das pünktliche Klingeln entschieden und ich hab verpennt. Nicht das es schlimm wäre, ich verpasse eine Vorlesung in der weder Anwesenheitspflicht herrscht noch wird der Inhalt später in ner Klausur abgefragt, trotzdem wäre ich hin gegangen.

Jetzt frage ich mich aber, warum hab ich so ein mieses Gefühl, wenn ich mal verpenne? Ich hasse es schon wenn ich nur zu  spät bin.

Das Wochenende im Chaos, oder….

Gruppenkuscheln auf den Küchensofas.

da ich gestern nicht wirklich fähig war alles noch irgendwie in Textform zu pressen mache ich das nun. Ich fang am besten mal vorne, also Freitag an.

Nach der Uni bin ich direkt nach hause gewetzt um die letzten klotten zusammen zu suchen und dann wieder das Haus zu verlassen. Am Bahnhof dann mit ner Freundin zusammen in den Zug gestiegen, der nebenbei bemerkt zu wenig Sauerstoff an Board hatte. Irgendwann kam das kleine Entchen dann in der Wohnung des besten Jot aller Zeiten an. Ich hatte damit gerechnet schon einige Leute dort zu treffen, denn normaler Weise bin ich immer eine von den Späten, aber dies mal war ich (abgesehn von Jots Herzallerliebsten) die Erste. Es wurde dann gekocht und Dips wurden kreirt Gemüse wurde bestialisch verstümmelt in Stifte geschnitten. Die Party wurde lustig, gemütlich und gewohnt chaotisch gegen 4 Uhr war ich dann auf einer Isomatte angekommen und konnte pennen. Am nächsten Morgen, oder wars Mittag(?) dann eine Tour zum Bahnhof um noch mehr nette Menschen in die Chaoswohnung zu holen. Der Tag wurde in gemütlichem beisammensein verbracht es wurde wieder zusammen gefrühstückt…oder besser gegessen, denn es war schon ca 16 oder 17 uhr.. 😀

Abends dann wieder oder besser immer noch gemütlich zusammen sein und feiern, dass unser liebster Jot endlich 23 ist. Irgendwann gegen 8 kam dann der letzte Gaste aus Hannover angereist (sehr wichtig weil viele von uns ihn schon seit jahren kennen ihn aber noch nie zu gesicht bekamen). Roswitha entstand auch noch,  irgendwann waren dann alle zu müde und wurden auf diverse sofas und matratzen in der ganzen ChaosWohnung verteilt (Stefan lag ungünstiger weise auf dem weg zum Klo..seeehr gefährlich)

Sonntag morgen gabs dann stundenlanges gruppenkuscheln auf den Küchensofas die wir alle eigentlich nie wieder verlassen wollten, es aber dann doch schweren herzens taten.

Alles in allem war es ein absolut geniales Wochenende mit vielen tollen Menschen einem tollen Hund (Toxic) und Roswitha.

Buchstöckchen die 2te

Bei Frau Lakritz und Schokolade gefunden:

Gebunden oder Taschenbuch?

Ich besitze hauptsächlich Taschenbücher, aber wenn ein Buch gut ist und der Preis nicht zu hoch dann leiste ich mir auch gerne mal ein Hardcover

Amazon oder Buchhandel?

Wenn ich genau weiß, welches Buch ich haben will/muss dann Amazon. Bei Fachbüchern der Unibuchladen und alles andre durch stöbern in kleine und großen Buchhandlungen. Die kleinen sind mir zum stöbern aber lieber, da es dort persönlicher ist und man oft sehr kompetent beraten wird.

Lesezeichen oder Eselsohr?

Eselsohren sind Buchverletzung! Lang lebe das Lesezeichen!

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?

Chaotisches Entensystem da steig nur ich durch 😀

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?

Weder noch, Bücher die einmal mein Eigentum sind bleiben es auch. Ich bin da genau  wie meine Mama und nach Jahren findet man dann kleine Schätzchen wieder und freut sich nen Keks

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?

Wenn einer dran ist, bleibt er wo er ist.

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?

Je nachdem wie empfindlich er ist oder was ich vorhabe.

Kurzgeschichte oder Roman?

Ich bevorzuge Romane

Harry Potter oder Lemony Snicket?

Ich hab alle Potters gelesen Lemony Snicket kenne ich nur vom Hören

Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zuende ist?

Wenn die Augen brennen und die Seite/Handlung es zulässt…. oder der Zug im Bahnhof ankommt.

“Die Nacht war dunkel und stürmisch” oder “Es war einmal”?

Beides 😀

Kaufen oder leihen?

Gute Bücher darf man nicht leihen, die muss man besitzen… Erst leihen und dann selbst kaufen, weil es gut ist kommt bei mir aber auch vor .

Neu oder gebraucht?

Wenn das Buch gut erhalten ist, kaufe ich auch Gebrauchte.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?

Stöbern oder besonders geliebte Autoren und Empfehlungen von Freunden/Verwandten  etc.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?

Ich mag geschlossene Handlungen, oder wenigstens nicht zu viele Offene Fragen am Ende

Morgens, mittags oder nachts lesen?

Immer wenn ich Lust und Zeit habe!

Einzelband oder Serie?

Egal hauptsache fesselnd.

Lieblingsserie?

Potter…Herr der Ringe…. Eragon… und die Tintentrilogie und die Zamonien Romane

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?

hmm keine ahnung

Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?

Ich soll mich auf EINS beschränken? geht nicht..tut mir  leid
Welches Buch liest du gegenwärtig?

Der Herr der Ringe – Die Gefährten

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?

Lieblingsgrashalm? Lieblingsschneeflocke?… sowas geht nicht

Lieblingsautoren?

Pratchett, Moers, Funke, Paolini, Pirincci,…..

Kopf schwirrt

Ich weiss grade nicht wo mir der Kopf steht… die woche ist  so verdammt stressig. Ich hoffe ich krieg wenigstens heute abend die Möglichkeit meinen Kopf für ne kleine  Weile ab zu schalten sonst dreh ich wohlmöglich durch. Meine Wohnung vermüllt grade wieder, weil ich zu nichts komme. Ich bin abends froh, wenn ich was richtiges zu Essen bekomme und dann ins Bett fallen kann

Referate, Kurse, Hausaufgaben, Bibliothek, Haushalt, Freunde, Familie und das doofe Amt 😦

Ich hör die Katzen….

sie beschweren sich laut… „Hey wenn Mona vorgestellt wird, dann wollen wir auch! LOS stell uns auch vor!“

Also gut..diesmal chronologisch 🙂

Name: Jeronimoe (sie ist aber weiblich.. ich konnte damals männliche und weibliche katzen noch nich gut erkennen :D)

Alter: 17 Jahre (und fit wie ne 12 Jährige :D)

(schlechte Qualität aber was besseres hab ich irgendwie nicht sorry miezemaus)

Name: (die rote) Zora (weil sie halt eine Schildpatt/ Tricolor Katze ist)

Alter:  2 Jahre

Die Obere Schönheit der schwarzweisse ist ihr verschollener Bruder Jack, der leider nicht mehr bei uns wohnt. Er besucht uns nur noch ab und an, Kater eben.

Der letzte vollzeit Bewohner unseres Stalls ist:

Name: Socki oder Socks

Alter: ca 1

Auch wenn mans nicht sieht, er ist Zoras Sohnemann und sollte eigentlich ein andres Zuhause bekommen, aber da gabs Missverständnisse und als Jack dann verschwand wurde beschlossen, dass der kleine Socks bleiben darf 😀

Guten Abend

Liebe Frau..äh…Mutti Leser.. ich bin leider nicht eine der gesuchten 😀 tut mir leid ich suche selber nach den Damen und dem Herr… aber natürlich sind alle hier auch herzlich Willkommen und eingeladen auch bei mir mit zu lesen 😀

Darf ich Vorstellen? Mona

Also: Mona mjamm wie stell ich sie am besten vor? Ok Steckbrief 😀

Name: Mona

Alter/Geburtstag: 29.5.1998 also gute 10 Jahre (die schöne graue Schnautze war mal schwarz :D)

Rasse: Bernhardiner Schäferhund Mix (nein auch wenn es so aussieht, sie ist kein Leonberger )

Schulterhöhe: Schätzungsweise (nicht drauf festnageln) 50-60cm

Ja ein paar Bildchen meiner Süßen als Welpe (die Collage) noch mit kurzem Welpenfell und Peitschenschwanz (der peitschte beim föhlichen wedeln komischer Weise immer gegen meine Beine) und einfach Bilder die ich immer wieder gerne anschaue, wenn ich mal wieder zu weit weg bin um sie zu kuscheln, denn wenn dieser Hund eins ist dann ein Schmusetier. Ab und an hält sie sich allerdings für eine Katze. Sie ist mit unsren Katzen aufgewachsen  und wollte auch schon mal den grossen Birnenbaum bei uns im Garten Cat-Like hochrennen und guckte ganz verdutzt, als sie wieder runter rutschte. Ein Hund zum liebhaben eben. Das allseits verhöhnte „die tut nix, die will nur spielen“ ist bei ihr wahr, sie ist lammfromm allerdings wenn sie jemanden (vorzugsweise einen andren Hund aber die Ponys auf der Nachbarweide tuns auch) zum spielen hat dann ist sie ein Wildfang und rast wie eine bekloppte durch die gegend.

Sonntage…

sind doof, wenn man mittendrin weg muss. Monamausi ist schon ganz depressiv und weicht mir nicht von der Seite. Ich hab ein richtig schlechtes gewissen,  dass ich die arme allein lassen muss. Gut unsre tolle Nachbarin kümmert sich darum, dass Mona morgen sowohl Futter als auch Bewegung bekommt aber trotzdem plagt mich mein Gewissen.

ich mag sie nicht alleine lassen, aber in Oldenburg würde sie eingehen wie eine Pflanze ohne Wasser und Mama kommt ja morgen abend auch schon nach hause

TV programm

Meine güte, was ist denn mit den Fernsehsendern los? Es ist nur noch Mist im Fernsehn, ich bin wirklich nicht anspruchsvoll, absolut nicht, aber was da momentan geboten wird ist wirklich zum „in die Tonne kloppen“ wie der Emsländer es so schön sagt. Da gibts nur noch irgendwelche „Casting-Shows“ mit bewusst niveaulosen Jurymitgliedern, Promi-„events“ die ungefähr so spannend sind wie Gras beim wachsen oder Farbe beim trocknen. Es gibt nur noch ganz wenige Sachen die ich gerne gucke, die  werden dann aber leider bis zum Erbrechen wiederholt, so dass auch diese Sendungen ihren Reiz verlieren.

Ganz besonders gräßlich finde ich ja diese „wir-schicken-einen-„profi“-zu-den-leuten-und-machen-deren-probleme-zum-thema“. Ob Super Nanny, Zwegat, Hundeflüsterer oder Einrichtungssendungen (die fand ich am Anfang auch mal ganz nett…). Was ist der Reiz bei sowas? Warum stellen sich Menschen die sich ihrer Probleme bewusst sind so dermaßen in die Öffentlichkeit und lassen sich vorführen? Und noch wichtiger, bin ich die einzige die sich dafür „fremdschämt“? ich hoffe nicht!

So denn ich widme mich wieder meinen Büchern, Freunden, und PcGames (da kann ich wenigstens interagieren)