Archiv für den Monat Dezember 2010

Der Mythos Streusalz…

Ja Ja der Winter kommt ja immer so plötzlich. Die Ente arbeitet ja immer noch im Baumarkt und da gibt es Menschen…. nennen wir sie mal Kunden. Diese Kunden wollen Dinge kaufen, im Sommer einen Pool zum selber aufbauen, oder eine Bierzeltgarnitur für die Gartenparty und im Winter wollen alle nur eins STREUSALZ. Und oh wunder wir hatten gestern sogar ca. 9-10 Paletten im Verkauf, 25kg für lumpige *hust* 9,99€. Ja, echtes Streusalz, kein Lavagranulat, kein Spielsand sondern wirklich echtes Streusalz.

Einige Firmen sind dann so lustig und möchten gerne große Mengen kaufen, 40 Sack oder 30 Sack, aber da musste die Ente und ihre Kolleginnen absagen, wir durften maximal 3 Säcke pro Haushalt verkaufen, nennt sich dann Haushaltsübliche Menge. Das sind immerhin 75kg. Wir sind schließlich ein Einzelhandel, wenn diese Firmen clever gewesen wären, dann hätten die selber im Großhandel bestellt, aber nein das kostet ja Fracht und Liefergebühren. Die lieben Leute die dann kommen und große Mengen wollen kommen dann mit dem Argument „Hey, ihr wollt doch Geld verdienen …“ Ja, klar weil man Streusalz momentan so schwer los wird… mhm is klar. Auch schön ein Kunde mit ca 15 Sack „Ich hab gerade mit eurem Chef gesprochen, der sagt das geht OK“ „Ich weiß davon nix, soll ich ihn anrufen?  Ich hab die Anweisung maximal 3 Sack… mehr nicht“ „Nee müssen sie nicht, sie können mir das auch so glauben….“ IS KLAR… so dreist ins Gesicht lügen. Immer wieder die Frage „warum habt ihr nur so wenig?“ Wir bestellen immer mehr, aber wenn das Zeug nicht da ist kann nicht geliefert werden, und wir bunkern sicher nicht im Sommer irrsinnig viel Streusalz, denn auch Lagerplatz kostet Geld, das würde sich auf den Preis auswirken und wieder wären die Kunden sauer.

Aber es gibt auch noch liebe Kunden, Kunden die ihre schweren und sperrigen Waren auf dem Wagen so packen, dass die Kassenfee auch an die Strichcodes ran kann ohne sich verbiegen zu müssen, Kunden die bei Problemen oder Fragen  freundlich bleiben und sich etwas erklären lassen („Wie das Paket kostet 12,49€ da stand 9,99€ dran“ „Das ist der Quadra…“ „Ach sie haben doch keine Ahnung, ich geh mich beschweren“) Gestern hatte ich eine herz allerliebste ältere Dame mit ihrem Chihuahua Leckerlis gekauft hat, für den Hundebesuch über Weihnachten. Der kleine Wuff saß während des Bezahlens auf meinem Kassentisch und hat sich von mir kraulen lassen, als Frauchen ihr Geld gesucht hat. SOO süß, obwohl ich so kleine Hunde sonst nicht so mag, aber Finchen war toll.

Liebe Leute, bedenkt immer, dass die Menschen die da in den Geschäften stehen eben das sind Menschen, wir mache die Preise nicht. Wir machen auch nicht absichtlich Fehler, wir tun unser Bestes und versuchen dabei höflich und geduldig zu sein. Ja, der Kunde ist König, aber auch von Königen werden gute Manieren erwartet.

Die Ente stellt vor

Habe die Ehre, darf ich vorstellen, mein neuer Freund: Tassimo.

Er versüßt mir gerade das Leben ungemein. Ich habe ja schon erzählt, dass ich bei der tollen Tassimotestaktion mitmachen darf. Mein Paket kam dann auch mit ziemlicher Verspätung bei mir an, über eine Woche hat die DHL gebraucht. (Witziger Weise hab ich dann auch noch zusammen mit meinem Abholschein einen Werbeflyer bekommen auf dem die Post schnelle Lieferung per DHL anpreist…. FAAAAIL) Aber egal, Tassimo ist jetzt bei mir und hat seinen Platz in meiner viel zu kleinen Küche gefunden, er steht wie man vielleicht sieht auf meinem Kühlschrank, immer arbeitswillig und gut aussehend.

In meinem Testpaket war aber ja nicht nur Tassimo, es befanden sich auch 3 Pakete Kapseln mit Jacobs Kaffeekapseln.

Klassisches Jacobs Verwöhnaroma:

Man soll es kaum glauben, aber der ist mir VIEL zu stark, aber mit der netten „Wassernachlauf“ Funktion wird er gut. Auch ist er mir eigentlich zu klein, aber da ich den ja eh „verlängere“ geht das. Eigentlich bin ich ja  überzeugte „Feine Milde“ von Tchibo Trinkerin, aber Jacobs schmeckt auch sehr gut.

Crema XL:

Schmeckt etwas besser und ist auch größer, wie der Name ja schon sagt. Mit einem Schuss Karamellsirup von Monin wird er geradezu göttlich.

Latte Macchiato:

Nur ein Wort: LECKER! Ok auch ein wenig klein aber das gleicht er mit Geschmack aus.

Jetzt noch 2 Sorten die ich mir selbst gekauft habe:

Milka Kakao:

Leider klingt es besser als es schmeckt. Er schmeckt ziemlich wässerig und die Kapsel wird auch nicht richtig ausgespült, weil der Schokosirup zu zäh ist habe ich das Gefühl. Ich werde demnächst mal den Kakao von Succhard versuchen, der wurde mir schon empfohlen.

Jacobs Cappuccino:

Der kleine Bruder der Latte, noch kleiner aber mindestens genau so lecker.

Ich komme dann jetzt mal zur Maschine selbst:

Ich hatte sie mir etwas kleiner Vorgestellt, aber mit Wassertank, der immerhin 2l fasst und dem Brühwerk etc. ist sie schon sehr kompakt. Im Gegensatz zur ersten Generation von Krupps ist die T40 von Bosch weniger sperrig. Das ganze Design ist schön und schlicht, ich mags. Die Handhabung ist wie bei den meisten Kapselautomaten kinderleicht, Maschine an, Kapsel rein, Knopf drücken, kurz warten und der Kaffee/Tee/Kakao ist fertig. Manche Getränke brauchen 2 Kapseln (Milchkompositionen für Latte/Cappuccino  und Kakao sind extra) Dadurch bekommt z.B. der Latte seine 3 Schichten.

Was mich am Anfang etwas erschreckt hat waren die Geräusche, das Maschinchen knattert und brummt doch ziemlich, aber das sind dann wohl die Pumpe und der Kompressor für den Druck. Es ist aber bei weitem nicht so, dass das jetzt ohrenbetäubend ist nur minimal störend.

Säuberung und Pflege sind sehr einfach, das Tassenpodest kann man einfach herausnehmen und abwaschen (oder in die Spülmaschine geben, wenn man denn eine hat) für eventuelles Entkalken und auch vor dem ersten Kaffee benutzt man die Servicedisc. Die ist nicht nur im Lieferumfang enthalten, nein sie hat auch ein praktisches kleines Versteck an der Maschine, so dass sie nicht im Küchenchaos verloren gehen kann (unheimlich wichtig gerade bei kleinen Entenküchen)

Was mich allerdings noch ärgert sind 2 Dinge:

Der Müll:

Nicht nur die Kapseln allein machen schon viel Müll, nein auch die Verpackung ist ziemlich viel. Eine Tüte und dann noch mal ein Karton um die Kapseln, der hilft zwar um Ordnung zu halten aber mehr auch nicht

Der Preis:

Der Kaffee ist unheimlich teuer, wenn man hochrechnet kommt man schon mal auf Kilopreise von um die 50€ und das ist auch nur Kaffee. Für den Zwischendurch-Mal-nen-Kaffee-Trinker ist das OK aber wenn man mehr Kaffee trinkt dann sollte man sich das echt überlegen. Ich werde es wohl so handhaben, dass ich morgens meinen normalen Kaffee trinke (der macht die Menge) und zwischendurch den Tassimokaffee. Es sei denn, ich finde eine günstige Lösung für die Kapseln (Ich werd wohl mal in NL gucken)

So das wars erst mal…. ach ja, einige Enten haben die Tassimo direkt geENTErt 😀

Kaffee Kaffee KAFFEEEEEE

Nein, meine Tassimo ist noch nicht da, aber der Postbote und auch der DHL Mann waren heute noch nicht hier, von daher hab ich noch Hoffnung.

Ich habe aber über meinen lieben Netus einen tollen Test gefunden

und das kam dabei heraus.

Ich bin ein
Kaffee-Geniesser

Kaffee-Geniesser

Dir ist wichtig, was in deine Tasse kommt. Jeder Kaffee ist für dich Genuss und alles andere als die Befriedigung eines schlichten Bedürfnisses.

Welcher Kaffeetyp bist du?