Archiv der Kategorie: Tiere

12 Jahre und 11 Monate

Einige werden schon mitbekommen haben, dass es mir momentan nicht wirklich gut geht. Das hat unter anderem den Grund, dass mein geliebter Monahund, das Schmusetier am 27.4.11 eingeschläfert werden musste. Ich wusste, dass es ihr nicht mehr gut ging, aber irgendwie hatte ich doch gehofft, dass ich sie vorher noch einmal sehen würde. Am Mittwoch ging es ihr dann aber so schlecht, dass meine Mutter entschlossen hat, dass es besser wäre sie einschlafen zu lassen. Sie kam nicht mehr ohne Hilfe auf die Beine und stolperte über ihre eigenen Füße wenn sie denn mal lief.

12 Jahre und 11 Monate wurde sie alt, was für einen Hund ihrer Größe schon fast Methusalem gleich kommt.

Ich hatte das Glück meinen Hund das erste Mal mit 2 Tagen auf die Hand nehmen zu können. Der Hund meiner Tante, eine wunderbare Bernhardienerhündin namens Liesel, bekam Welpen und wir hatten beschlossen einen dieser Welpen zu nehmen. Da traf es sich, dass gerade der frechste Welpe, der der am meisten und lautesten kläffte eine weiße Fellzeichnung im Nacken hatte die einem „T“ mehr als ähnlich war. Da stand also unser Name schon drauf und sie markierte auch gleich ihr „Revier“ und pinkelte fröhlich auf meine Hand.

Sie war immer der beste und liebste Hund den ich mir vorstellen konnte und kann. Sicher hat sie auch Mist gebaut und war nicht wirklich gut erzogen, aber sie wusste, was wir wollten und sie konnte uns sagen was sie wollte. Sie hatte sich an unsere Familie angepasst und durch ihren liebevollen Charakter alle Menschen gleich in ihr Herz geschlossen. Ob das die Nachbarin war, die eigentlich riesige Panik vor Hunden hatte, die später ruhig dasaß und Mona kraulte, die andere Nachbarin die sich liebenswerter Weise um Mona gekümmert hat, wenn meine Mutter arbeiten musste und sonst keiner da war oder eben Freunde die uns besuchten. Jeder kannte Mona und keiner konnte ohne ein leichtes kraulen oder wenigstens ein Lächeln an ihr vorbei gehen.

Ich vermisse sie schon jetzt sehr, konnte ich sie in den letzten Jahren schon nicht so oft sehen wie ich wollte, so muss ich jetzt komplett auf „meine“ Mona verzichten. Ich weiß sie hatte ein schönes und vor allem sehr langes Leben und ich weiß auch, dass sie nicht leiden musste, aber es schmerzt.  Und ob es Zufall oder Schicksal ist, dass sie am selben Tag eingeschläfert wurde wie ihr bester Hundefreund Wotan kann ich nicht sagen. Sicher ist, dass es nicht beabsichtigt war, aber irgendwie ist es eine beruhigende Vorstellung, dass Mona jetzt wieder mit Wotan rumtoben kann und beide keine Schmerzen mehr haben.

Da war sie gerade bei uns eingezogen. (nur ein eineingescanntes Bild, Digicam hatten wir damals noch nicht) Hier war sie gerade bei uns angekommen

 

Auch wenn die Bildeigenschaften etwas anderes Sagen, das Bild wurde am 22.4.11 geschossen und ist eines der letzten Bilder von ihr. Dieses Bild wurde am 22.4.11 geschossen und ist damit eines der letzten Bilder von ihr


  Farewell my Love!

26.5.1998 – 27.4.2011 

Advertisements

Schlafe sanft meine süße

* Sommer 1991 † 4.1.2010

Nach über 18 Jahren Katzendasein ist meine süße Jeronimoe von uns gegangen. Ich kann mir mein zuhause ohne meine Katze gar nicht vorstellen. Jeronimoe war als einzige Katze wirklich meine Katze und jetzt habe ich keine Katze mehr. Da sind zwar noch Zora und Socki aber zu den beiden habe ich einfach nicht dieselbe Beziehung.

Aber eins weiß ich, Jeronimoe ist jetzt im Katzenhimmel und sie hatte ein wirklich schönes und langes Leben. Was mich auch beruhigt ist, dass sie einfach eingeschlafen ist und nicht gelitten hat. Mama hat sie eingekuschelt in einem großen Blumentopf gefunden der mit einer dicken flauschigen Badematte ausgelegt war. Beerdigt wurde sie auch, unter dem gleichen Baum wie ihre Tochter, die uns ja schon viel früher verlassen hatte.

Schlafe gut meine kleine!

Die Kekse sind feddich

Also , sie sind nicht perfekt (die linien aus schoki und die augen waren mir zu fummelig) aber yetis sind weiss Lemmis auch und die dinos sind grün… und zwar DINOGRÜN… so

Bilder:

Leckre grüne Dinos

genauso leckre Yetis, kein wunder, dass die so selten sind!

und die irgendwie missglückten Lemminge.

Schmitz Katze

Selten haben ich während des Lesens eines Buches mehr gelacht. Ich habe ja mein Leben lang Katzen gehabt, bzw war ich Personal einer oder mehrerer Katzen. Ralf Schmitz erzählt in seinem Buch „Schmitz´ Katze – Hunde haben herrchen, Katzen haben Personal“ von seinem Leben mit Katzendame Minka (stolze 23 Jahre jung). Auch die Katzen seiner Familie oder von Freunden und Bekannten werden zu Helden in seinen Erzählungen. Ich hab mir das Buch gestern gekauft (verkaufsoffene Sonntage haben was) und hab es in weniger als 6 Stunden regelrecht verschlungen.

Katzenpersonal wird es lieben und sich immer wieder erkennen, man guckt danach seine Katze an und denkt „gut nicht nur du hast Macken…andre Katzen auch! Aber ich liebe dich trotzdem“

Ich kann es nur empfehlen ;D

Sofort kaufen! es lohnt sich..

Ich hör die Katzen….

sie beschweren sich laut… „Hey wenn Mona vorgestellt wird, dann wollen wir auch! LOS stell uns auch vor!“

Also gut..diesmal chronologisch 🙂

Name: Jeronimoe (sie ist aber weiblich.. ich konnte damals männliche und weibliche katzen noch nich gut erkennen :D)

Alter: 17 Jahre (und fit wie ne 12 Jährige :D)

(schlechte Qualität aber was besseres hab ich irgendwie nicht sorry miezemaus)

Name: (die rote) Zora (weil sie halt eine Schildpatt/ Tricolor Katze ist)

Alter:  2 Jahre

Die Obere Schönheit der schwarzweisse ist ihr verschollener Bruder Jack, der leider nicht mehr bei uns wohnt. Er besucht uns nur noch ab und an, Kater eben.

Der letzte vollzeit Bewohner unseres Stalls ist:

Name: Socki oder Socks

Alter: ca 1

Auch wenn mans nicht sieht, er ist Zoras Sohnemann und sollte eigentlich ein andres Zuhause bekommen, aber da gabs Missverständnisse und als Jack dann verschwand wurde beschlossen, dass der kleine Socks bleiben darf 😀

Darf ich Vorstellen? Mona

Also: Mona mjamm wie stell ich sie am besten vor? Ok Steckbrief 😀

Name: Mona

Alter/Geburtstag: 29.5.1998 also gute 10 Jahre (die schöne graue Schnautze war mal schwarz :D)

Rasse: Bernhardiner Schäferhund Mix (nein auch wenn es so aussieht, sie ist kein Leonberger )

Schulterhöhe: Schätzungsweise (nicht drauf festnageln) 50-60cm

Ja ein paar Bildchen meiner Süßen als Welpe (die Collage) noch mit kurzem Welpenfell und Peitschenschwanz (der peitschte beim föhlichen wedeln komischer Weise immer gegen meine Beine) und einfach Bilder die ich immer wieder gerne anschaue, wenn ich mal wieder zu weit weg bin um sie zu kuscheln, denn wenn dieser Hund eins ist dann ein Schmusetier. Ab und an hält sie sich allerdings für eine Katze. Sie ist mit unsren Katzen aufgewachsen  und wollte auch schon mal den grossen Birnenbaum bei uns im Garten Cat-Like hochrennen und guckte ganz verdutzt, als sie wieder runter rutschte. Ein Hund zum liebhaben eben. Das allseits verhöhnte „die tut nix, die will nur spielen“ ist bei ihr wahr, sie ist lammfromm allerdings wenn sie jemanden (vorzugsweise einen andren Hund aber die Ponys auf der Nachbarweide tuns auch) zum spielen hat dann ist sie ein Wildfang und rast wie eine bekloppte durch die gegend.

Sonntage…

sind doof, wenn man mittendrin weg muss. Monamausi ist schon ganz depressiv und weicht mir nicht von der Seite. Ich hab ein richtig schlechtes gewissen,  dass ich die arme allein lassen muss. Gut unsre tolle Nachbarin kümmert sich darum, dass Mona morgen sowohl Futter als auch Bewegung bekommt aber trotzdem plagt mich mein Gewissen.

ich mag sie nicht alleine lassen, aber in Oldenburg würde sie eingehen wie eine Pflanze ohne Wasser und Mama kommt ja morgen abend auch schon nach hause

Wochenende…

Mama ist auf dem Weg nach Norderney mit ihren Kegelschwestern. Mein Bruder sollte heute wieder nach hause kommen. Also im Moment bin ich grade Alleinherrscherin im Haus, obwohl ich manchmal denke, dass Mona über mich herrscht und die Katzen über Mona und ich bin nur Dosenöffner und Türöffner 😀

Montag Morgen

So Wochenstart, wollen wir mal sehen, was heute so zu tun ist

Tiere versorgen erledigt

Apfelmus in Dosen füllen und einfrieren

Apfelringen beim trocknen assistieren, seit wann ist das arbeit?

Mein Schlafzimmer ausmisten aufräumen

Lesen für die Hausarbeit

Aber jetzt erst  mal nen Kaffee trinken und die Aussicht in den heimatlichen Garten genießeen. Ich glaube, ich versuch heute mal gewissen Fellträger zu fotografieren hoffentlich wirds was.

Sie redet wenn sie schläft…

Mona, meine süße kleine Bernhardinerschäferhundmix Dame redet im Schlaf.. sie schläft im Moment hier im Raum und hin und wieder höre ich ein leises „wuff“ etwas unterdrückt aber erkennbar. Sie scheint grade Traumwesen zu jagen, denn ihre Pfoten zucken, sie wirkt richtig glücklich.