Ente auf Urlaub

Eine Woche Urlaub, eine Woche keine Arbeit. Ich habe mir bewusst wenig vorgenommen, das mache ich aus bestimmten Gründen. Meistens klappt sowieso nur wenig, wenn ich mir Sachen vornehme. Beispiel? März 2013  Da wollte ich nur etwas ausmisten und landete unterm Röntgengerät. Klar, habe ich grobe Pläne, z.B. treffe ich mich Mittwoch mit Freunden in der Innenstadt zum Schlemmen und Bummeln, aber keine detailierten Pläne nach dem Motto: Montag 9 Uhr aufstehen, Frühstücken und Duschen, danach dann zu XY um ZX zu besorgen und…..

Nein, ich mache wirklich nur grobe Pläne und entspanne viel und bin spontan und das hat sich für meine freien Tage bisher wirklich als am besten herausgestellt.

Und diese Woche lebe ich quasi in den Tag hinein 😀

Advertisements

Veröffentlicht am 4. Mai 2015, in Gedöns, Geschnatter. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: